Sie sind hier: Gästebuch

Tragen Sie sich in das Gästebuch ein: (deaktiviert)

Hier klicken, um einen Eintrag zu schreiben

13.03.2009 - Spam
Hallo,

Sehr schöne, informative HP.

Gruß Alex

Kommentar von Timmy: Danke


12.02.2009 - Armin ( SHRIMPSI ) Spam
Eine sehr Schöne Homepage hast du da
Gruß Shrimpsi
PS:Würde mich auch sehr freuen über einen Gästebuch eintrag auf meiner HP!
http://shrimpsi.npage.de

Kommentar von Timmy: Wird gemacht!


26.01.2009 -
Also heißt es jetzt glyptocerus? Bei der Artenbeschreibung hast du nämlich überall glyptocerCus geschrieben. Nur kleiner Hinweis
Danke!


Kommentar von Timmy: Das Tier heisst Haptosquilla glyptocercus. Ich verschrub mich! ;-)


25.01.2009 -
Ich nochmal ;o) Wir haben ihn heute rausgefangen, da ich beobachtet habe, wie er beinahe eine Garnele erwischt hätte. Er hat seine Höhle übrigens doch mehrmals verlassen und sich wohl nach einem besseren Unterschlupf umgeschaut. Nun sitzt er in einem Eimer (mit Schneckenhaus als Versteck) und wird morgen weitergegeben. Bei dem weißen Hintergrund sieht man übrigens doch, dass die Antennen blau und orange sind. Also wohl wirklich ein Haptosquilla glyptocercus?
Lg
Kathrin

Kommentar von Timmy: Jou, das ist dann ein Haptosquilla glyptocercus.


24.01.2009 -
Hallo!
Ich habe heute in meinem Aquarium einen Fangschreckenkrebs entdeckt. Er ist schwarz mit weißen Punkten - kann ich daher davon ausgehen, dass es sich um einen juvenilen Haptosquilla glyptocercus handelt oder ist das komplizierter?
Du hast diese Art als wenig gefährlich für die anderen Beckenbewohner beschrieben - gilt das auch für Garnelen, die kleiner sind als der Krebs selbst? Solche habe ich nämlich in meinem Becken. Wäre es besser, ihn rauszufangen?
Danke für deine Hilfe!
Lg
Kathrin

Lg
Kathrin

Kommentar von Timmy: Um ganz sicher zu gehen schau dir die Antennen (Fühler) mal an, die sollten bei einem Haptosquilla glyptocerus so hellblau mit orangen Stellen an den eizelnen Übergängen sein. Diese Art verlässt die Wohnhöhle ganz selten, aber wenn ne kleinere Garnele dort vorbeikommt, dann wird sie angegriffen. Also entferne am Besten den ganzen Stein mitsamt dem Krebs und richte ein kleines Nanobecken ein, oder gib ihn weiter.


20.01.2009 -
Hallo Timmy !

Super Web Seite! Ist sehr schön gemacht und auch sehr informativ.leider wurden die Fangschreckenkrebse lange als schmarotzer angesehen und dabei sind sie beeinducksvolle Tiere.
Bin Taucher und Aquarianer und hab Sie mehrmals in meine Laufbahn begegnet.
Hatte schon einen Scyllarus in mein Riff Becken eingefangen.
Ich hab gerade ein 150 x 60 x 50 becken der leer bei mir steht und hätte gerade Lust ein Clown Fangschreckenkrebs zu machen.
Ich wohne in Östtereich(Voralberg, weiss Du wo man sollte Tiere finden kann?

Nochmal Gratulations, super web Seite.

Freundliche Grüsse

Karl

Kommentar von Timmy: Versuch es mal bei verschiedenen Meerwasserhändlern. Normalerweise können die auch so ein Tier bestellen. Einfach mal Fragen. Ansonsten in Deutschland, Nürnberg, Transmarine. Die importieren sie recht häufig.


31.12.2008 -
Hallo Timmy!
Wünsche einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Super Seite mit immer hilfreichen Tipps für Fangihalter!
Alles Gute und weiter so!
LG
Janine

Kommentar von Timmy: Danke!


20.12.2008 -
Deine Seite ist absolute Spitze!!!

Bin beim tauchen auf einen
Clown Fangschreckenkrebs
aufmerksam geworden.
Der kam so nahe an meine Fotolinse,
dass ich sehr gute Fotos schiessen konnte.

http://www.taucher.net/photos/photo7815/tauchfotos_Merville_Diving__Merville_Hotel_Gand_Baie__II_Mauritius.html

Kommentar von Timmy: Wow, sehr schöne Fotos.


05.11.2008 -
Hallo,

Super Seite, sehr informativ.
Meine Freundin und ich haben uns nun auch entschlossen einen Fangi zuzulegen.
Es wird ein Odontodactylus scyllarus werden und wenn Du ein paar hilfreiche Tips für uns hast, dann würden wir uns über eine Mail von Dir freuen.

Gruß
Alexander und Janetta

Kommentar von Timmy: Mail mit Tips gesendet. ;-)


15.10.2008 -
Hallo Timmy,

hier scheinst du ja recht häufig rein zu schauen:
Ich halte eine recht große und auch schon ältere Fangi-Dame (Odontodactylus scyllarus, 3,5 Jahre) bei Ihrer jetzigen Häutung sind mit mit einem Male viele Teile der Häutung über geblieben, sonst waren es nur die Keulen. Ist das normal, oder deuten sich da Probleme an?
Wäre klasse, wenn du dich meldest.
Gruß
Florian

Kommentar von Timmy: Normalerweise frisst das Tier die Häutungsreste auf. Dies ist notwendig um die im Panzer eingelagerten Mineralien wieder aufzunehmen. Wenn sie mal nicht gefressen werden ist das eigentlich kein Grund zur Beunruhigung. Solange es keine Probleme bei der Häutung gibt ist alles OK. Man kann anhand der Häutungsreste auch sehen wie gut die Häutung geklappt hat. Sind es viele Trümmer gab es kleine Probleme. Ist der Panzer fast komplett war sie perfekt.

Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter

admin